Suche

Suche

Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.
.

Werkstufe

Werkstück wird bearbeitet

Nach der neunten Klasse können Schüler mit einer so genannten geistigen Behinderung für drei Jahre unsere Werkstufe besuchen. Ziel dieser Werkstufe ist, die Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu einer größeren Selbständigkeit zu führen. Durch die je verschiedenen Anreize der einzelnen Arbeitsfelder soll die Eigeninitiative der Schüler geweckt werden.

Die Werkstufe besteht aus vier Werkstätten, die von Lehrern und ausgebildeten Handwerkern betreut wird. Zur Zeit bieten wir eine Schreinerei, eine Goldschmiede, einen Gartenbereich und eine Keramikwerkstatt an. Der Unterricht erfolgt in Form von sechswöchigen Praktika zweimal pro Jahr. Das rein schulische Lernen wird in individuellen Gruppen, bestehend aus Schülern aller vier Werkstätten, gepflegt.

Im zweiten Werkstufenjahr stehen Praktika in unseren internen Dienstleistungsbetrieben an, so wie ein einwöchiges Praktikum in einer WfbM. Damit wird besonders den unsicheren Jugendlichen geholfen, die Angst vor dem Eintritt ins Arbeitsleben zu überwinden. Im dritten Jahr geht es um die praktische Erprobung von Zukunftsperspektiven durch Hospitationen in geeigneten Nachfolgeeinrichtungen.



Autor: dobner -- Dienstag, Januar 20, 2015; 15:34:19 h



.